Augenringe loswerden: die besten Tricks gegen dunkle Schatten

Schluss mit dunklen Augenringen: Achtung Männer – so werden Sie lästige Augenschatten ein für alle Mal los!

Reden wir nicht zu viel darüber, wir alle kennen sie und müssen sie immer wieder bekämpfen: Augenringe! Ja, diese hässlichen Augenschatten, die uns müde und älter aussehen lassen, als wir wirklich sind. Aber warum sollten Sie sich mit diesen Panda-Augen oder dem Waschbär-Look, wie Augenringe manchmal genannt werden, herumschlagen? (Lesen Sie auch: Ständig müde und schlapp? Das hilft!)

Wie entstehen Augenringe?

Die Haut unter den Augen ist besonders dünn und zart, und in diesem Hautbereich befinden sich viele kleine Lymphknoten oder Venen. Dunkle Verfärbungen entstehen durch Flüssigkeits- und Sauerstoffmangel – sauerstoffarmes Blut ist dunkler und durch zarte Haut noch besser sichtbar. Das bedeutet auch: Je heller der Hauttyp, desto besser sind die Äderchen zu sehen.

Auch Lesen :  Claus Ruhe Madsen: „In Deutschland wird nur noch agiert, wenn ein Machtwort gesprochen wird“

Ursachen für dunkle Ringe um die Augen

Dunkle Schatten unter den Augen sind in der Regel auf klare Blutgefäße zurückzuführen, die erblich bedingt sein können, das Ergebnis von Mangelerscheinungen oder die Auswirkungen von jahrelangem Nikotin-, Drogen- und Alkoholkonsum sind. Auch eine Nieren- oder Schilddrüsenerkrankung kann die Ursache sein.

Außerdem können eine übermäßige Einwirkung von UV-Strahlen und eine Hautkrankheit zu Augenrötungen führen – allerdings dann aufgrund einer Hyperpigmentierung der oberen Hautschichten. Eine andere Form von Augenringen kann ein starker Gewichtsverlust sein, der das kleine Fett unter der zarten Haut weiter schrumpft und dadurch die vorgedehnte Hautpartie klarer macht. (Lesen Sie auch: Pigmentflecken loswerden – diese Methode funktioniert!)

Auch Lesen :  Erster Reaktor nur 60km von Deutschland entfernt

Dunkle Ringe um die Augen und unsere Ernährung

Aber auch unsere Ernährung kann dunkle Augenringe begünstigen. Eine Studie von Oxford Academics, die auf eine kohlenhydratreiche Ernährung und die daraus resultierende Insulinausschüttung und Blutdruckkontrolle hinweist, kam zu dem Schluss, dass viele Kohlenhydrate zu einem erhöhten Natriumspiegel im Körper führen können. Dies ist auch mit Flüssigkeitsablagerungen und dadurch Schwellungen unter den Augen verbunden. Ein weiterer Grund ist die salzige Ernährung.

Warum ist die Dunkelheit um die Augen morgens schlimmer?

Die wenigsten Menschen leiden besonders morgens nach dem Aufwachen unter den Folgen der Nacht – die Lymphzirkulation ist noch eingeschränkt, die Gewebeflüssigkeit gestaut. Leichte Schwellungen und sofortige Straffung der zarten Haut bringen die Kapillaren zum Strahlen.

Auch Lesen :  Ukraine erwartet von Deutschland 500 Millionen Dollar pro Monat

In schweren Fällen können diese Schwellungen durch Nieren-, Gefäß- oder Lebererkrankungen verursacht werden, jedoch sollten solche Bedenken umgehend mit einem Arzt abgeklärt werden. (Lesen Sie hier mehr über Hautpflegefehler)

Welche Mangelerscheinungen können die Ursache für schwarze Augen sein?

1. Schlafmangel / Sauerstoffmangel

Fehlende Ruhepausen führen zu einer schlechten Durchblutung der Venen. Gerade bei dünnen Blutgefäßen fällt bei dünner Haut weniger sauerstoffreiches Blut und damit dunkles Blut in der Augenpartie stärker auf. (Außerdem: Gesunder Schlaf: Das sind die besten Empfehlungen von Experten)

2. Eisenmangel

Auch hier dürfte der Ursprung im Sauerstoffmangel liegen. Eisen ist ein wichtiger Bestandteil von Hämoglobin, dem roten Blutfarbstoff, der Sauerstoff durch die Venen transportiert. Weitere Symptome eines Eisenmangels: Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Schlafstörungen, Kopfschmerzen und depressive Verstimmung.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button