Bundesliga: Bayern warten auf Sommer-Lösung – Musiala und Co. starten – Sport

Der FC Bayern soll Interesse an Torhüter Jann Sommer haben. Foto: Tom Weller/dpa


Die meisten “Bayern”-Profis kehrten nach München zurück, um dort zu arbeiten. Vor dem Treffen war es notwendig, eine Diagnose der Arbeitsfähigkeit durchzuführen. Ein neuer Ersatz steht noch aus.

München – Das Warten auf einen Torhüter-Ersatz für Kapitän Manuel Neuer, der lange mit einem Beinbruch beim Skifahren ausfiel, ging beim Bundesliga-Spitzenreiter FC Bayern am ersten Einsatztag der Münchner Fußballprofis weiter.



Jan Sommer bleibt die erste Option für den deutschen Rekordhalter. Der Torhüter der Schweizer Nationalmannschaft kann Borussia Mönchengladbach nach Ablauf seines Vertrages Mitte des Jahres ablösefrei verlassen. Der 34-Jährige muss in der Winter-Transferperiode noch eine Ablösesumme zahlen. Dieser wird auf rund fünf Millionen Euro plus Erfolgsprämien geschätzt.

Auch Lesen :  UEFA 5-Jahreswertung: Bundesliga um FC Bayern nähert sich Spanien

Laut Süddeutscher Zeitung soll Sommer seinem jetzigen Arbeitgeber in einem “außerplanmäßigen” Interessentengespräch vor Jahresbeginn signalisiert haben, dass er zum deutschen Serienmeister wechseln möchte. Der Schweizer „Blick“ berichtete derweil, dass Sommer einen Vertrag bis mindestens 2025 unterschreibt, wenn er nach München wechselt. Nächste Saison will Neuer wieder fit und wieder im Tor stehen.

Frankfurt will die Falle halten

Neuers Teamkollege Kevin Trapp war derweil auch beim ersten Training von Eintracht Frankfurt dabei. Gelassen reagierte Eintracht-Trainer Oliver Glasner auf Medienberichte, dass der 32-jährige Trapp auch ein Kandidat für Münchens Torwart ist. „Wenn ich mich über das ärgern würde, was mir jeden Tag auffällt, hätte ich schlechte Laune. Ich bin ganz entspannt und nehme es als Spaß“, sagte der Österreicher. Glasner betonte das Transferfenster im Winter: „Wir wollen die besten Spieler nicht verlieren.“

Auch Lesen :  Müller Bayerns Rekordspieler im Pokal – Lob für Neuzugang Cancelo

Für die meisten Spieler der Bayern-Mannschaft, wie Jamal Musiala, Serge Gnabry oder Joshua Kimmich, die für Deutschland an der WM teilnehmen, stand die obligatorische Leistungsdiagnostik in München auf dem Vereinsgelände auf dem Programm. Trainer Julian Nagelsmann hat für Mittwoch die erste Trainingseinheit auf dem Feld angesetzt. In zwei Tagen geht es ins Trainingslager nach Katar – mit neuem Torhüter?

Auch Lesen :  Formel 1: Nach Karriereende – Wird Sebastian Vettel Klima-Kleber? | Sport





In jedem WM-Land sollte die Enttäuschung des Turniers für viele Bayern-Profis in positive Energie im Kampf um drei Titel umgewandelt werden. Der Tabellenführer der Bundesliga bestreitet am 20. Januar sein erstes Pflichtspiel des Jahres 2023 gegen Verfolger RB Leipzig.

„Ich finde, wir haben in der Hinrunde trotz kleiner Formschwäche überragenden Fußball gespielt“, fasste Nagelsmann kurz vor Weihnachten eine schwierige WM-Saison zusammen: „Wir haben tolle Spiele gemacht Liga, im Pokal und in der Champions League”.


Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button