Das wurde aus den Darstellern von «Tatsächlich… Liebe»

angeben

Nach 20 JahrenWas wirklich ein Liebesspiel war

Regisseur Richard Curtis hat eine romantische Weihnachtskomödie geschaffen, die man gesehen haben muss. Wir erzählen euch, was nach fast 20 Jahren aus den Spielern geworden ist.

1 / 26

Hugh Grant: Der heute 62-jährige britische Premierminister spielt in dem Film David, der sich in seine neue Sekretärin Natalie verliebt.  Ihre Geschichte endete im Film.  Im Bild: Martin McCutcheon und Hugh Grant bei der New Yorker Premiere von Tatsächlich Liebe im Jahr 2003.

Hugh Grant: Der heute 62-jährige britische Premierminister spielt in dem Film David, der sich in seine neue Sekretärin Natalie verliebt. Ihre Geschichte endete im Film. Im Bild: Martin McCutcheon und Hugh Grant bei der New Yorker Premiere von Tatsächlich Liebe im Jahr 2003.

ALBERT FERREIRA / REX FEATURES HERZOG

Viele Jahre später fand Grant auch in seinem Privatleben Glück.  2018 heiratete die Britin die schwedische TV-Produzentin Anna Eberstein.  Die Schauspielerin hat drei Kinder.  Er hat zwei Kinder aus einer früheren Beziehung mit der Chinesin Tinglan Hong.

Viele Jahre später fand Grant auch in seinem Privatleben Glück. 2018 heiratete die Britin die schwedische TV-Produzentin Anna Eberstein. Die Schauspielerin hat drei Kinder. Er hat zwei Kinder aus einer früheren Beziehung mit der Chinesin Tinglan Hong.

DUKAS

In der Rolle von Natalie spielte McCutcheon die unzuverlässige Sekretärin des Premierministers.  Im wirklichen Leben hatte die Sängerin und Schauspielerin eine ernsthafte Karriere.  Die Musik wollte nicht funktionieren und der Erfolg kam nicht wirklich auf die große Leinwand.  Zuletzt war der 46-Jährige 2020 in der zweiten Staffel der britischen Ausgabe zu sehen

In der Rolle von Natalie spielte McCutcheon die unzuverlässige Sekretärin des Premierministers. Im wirklichen Leben hatte die Sängerin und Schauspielerin eine ernsthafte Karriere. Die Musik wollte nicht funktionieren und der Erfolg kam nicht wirklich auf die große Leinwand. Zuletzt war der 46-Jährige 2020 in der zweiten Staffel der britischen Ausgabe von „The Masked Singer“ zu sehen.

DUKAS

Es geht darum

  • 2003 war die Liebeskomödie „Indeed… Love“ ein Muss in der Weihnachtszeit im Fernsehen.

  • Knapp 20 Jahre später gehört der Film zu den Klassikern der Kinogeschichte, mit großartigen Schauspielern wie Hugh Grant (62), Emma Thompson (63), Keira Knightly (37) und Colin Firth (62).

  • Wir sagen Ihnen, was mit dem Spieler passiert ist.

Hugh Grant (62) geht durch das Büro des Premierministers, Liam Neeson (70) hilft seinem Sohn bei seinen Liebschaften und Colin Firth (62) verliebt sich in sein portugiesisches Dienstmädchen. Das sind nur einige der komödiantischen Geschichten, die im Episodenfilm „Truly… Love“, ursprünglich „True Love“, von Regisseur und Drehbuchautor Richard Curitis (66) erzählt werden. Tatsächlich liebt dich jeder Charakter so sehr, wenn du in den Urlaub fährst.

Wiedersehen nach 20 Jahren

Nach fast zwei Jahrzehnten steht das Treffen der Stars bevor. Bei der „Das Lachen & die Geheimnisse der eigentlichen Liebe: 20 Jahre später“-Journalistin Diane Sawyer (76) bringt die Schauspieler sowie den Regisseur und Autor des Kultfilms Richard Curties wieder zusammen.

Das Programm zeige unter anderem, „wie der Film zu einer beliebten Weihnachtstradition und weltweiten Sensation wurde, mit neuen Einblicken in die Geheimnisse hinter den Kulissen und symbolträchtigen Kulissen“, erklärt die Reunion-Show „ABC“.

Neben Hugh Grant, Bill Nighy (73) und Laura Linney (58) sowie Emma Thompson, 63, spielten auch weitere großartige Schauspieler in der Weihnachtsproduktion mit. Darunter Liam Neeson, Colin Firth, Keira Knightley (37), der verstorbene Alan Rickman (1946-2016) und Andrew Lincoln (49).

“Tag der wahren roten Nase”

Die Fortsetzung von 2017 war ein Versuch, an den Erfolg des ersten Films anzuknüpfen. Es war jedoch kein großer Erfolg. Obwohl die Kritiken gut waren – die Filmplattform „IMDb“ bewertete den Film mit 7,1 von zehn Punkten – scheiterte die ursprüngliche Handlungssequenz.

Einige Charaktere gingen auch in der Fortsetzung verloren. Als Karen, gespielt von Emma Thompson. Die 63-Jährige wollte nicht dabei sein, weil sie nach dem Tod ihres Leinwand-Ehemanns Alan Rickman so wenig Zeit hatte. Er starb 2016 an Krebs.

Was war die andere Besetzung in der Originalversion von 2003? Zu sehen in der Fotogalerie oben.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr

Mit täglichen Updates bleiben Sie über Ihre Lieblingsthemen informiert und verpassen keine weiteren Neuigkeiten zum aktuellen Weltgeschehen.
Holen Sie sich täglich die wichtigsten Informationen direkt in Ihr Postfach.



Source

Auch Lesen :  Schwägerin äußert Verdacht zu verschollenem Lucas Cordalis

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button