Ewald Zechner will im Oberbräu eine Wirtschaft eröffnen

  1. Startseite
  2. Region
  3. Verstärkung
  4. Nanlstadt

Erstellt von:

Von: Andrea Hermann

Teilen

Nach der Renovierung wird im Oberbräu bald ein bayerisches Restaurant eröffnen.  Neuer Gastgeber ist Ewald Zechner.
Nach der Renovierung wird im Oberbräu bald ein bayerisches Restaurant eröffnen. Neuer Gastgeber ist Ewald Zechner. © Hellerbrand/FT

Das Oberbräu im Herzen von Nandlstadt stand lange leer. Jetzt sollten Sie wieder voller Leben sein. Neuer Gastgeber ist Ewald Zechner aus dem Raum Dachau.

Nanlstadt – Das Oberbräu-Werk im Herzen von Nandlstadt soll wieder voller Leben sein: Ewald Zechner aus der Region Dachau möchte „Ende Februar/Anfang März“ ein traditionelles Restaurant eröffnen. Nach der Restaurierung des historischen Gebäudes erwartet die Bürgerinnen und Bürger ein bayerisches Restaurant mit gutbürgerlicher Küche, Profikoch und leidenschaftlichem Gastronomen.

Ewald Zechner sagte in einem Interview mit der FT, dass Ende 2021 bereits erste Gespräche geführt und das Programm vorgezogen worden sei. Aber nicht zuletzt die Corona-Pandemie hat die Arbeit bisher ausgebremst. Doch jetzt ist es soweit: „Die gute Wirtschaft“, die Zechner von Freunden gelernt hat, muss wieder wie früher ein Ort der Gesellschaft werden. Die endgültigen Planungen stehen noch nicht fest, aber das Restaurant wird ab März an fünf bis sieben Tagen in der Woche öffnen und eine „kleine, klassische Speisekarte“ anbieten – vom Schnitzel bis zum (Sonntags-)Braten. Zechner ist überzeugt: „In Nandlstadt fehlt etwas.“

Auch Lesen :  Chat-Verlauf geleakt: Binance-Chef warnte Bankman-Fried vor FTX-Pleite: "Je mehr Schaden du anrichtest, desto länger landest du im Gefängnis" | Nachricht

Das Geschäft war schon immer sehr beliebt

Das „Oberbräu“ wurde Anfang des 20. Jahrhunderts als Teil der Penker-Brauerei errichtet. In der ehemaligen Lounge im Erdgeschoss tanzten viele Bürger die Nacht durch. Überhaupt ist das Lokal sehr beliebt: Italiener, Inder und andere Asia-Restaurants versuchen dann ihr Glück zu Hause in der Freisinger Straße, seit neuestem betreibt dort auch die „Tattoo & Piercing Bar“. Doch das Haus steht schon lange leer. Grund: Der Zahn der Zeit hat an dem Haus genagt. Eigentümer Peter Geiger und seine Frau Mirjam haben die letzten Monate damit verbracht, das Haus zu renovieren – mit dem Ziel, eine typisch bayerische Wirtschaft wiederherzustellen.

Auch Lesen :  Gopfried Stutz: Hat die BVG-Form eine Chance?

(Übrigens: Alles aus der Umgebung gibt es jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

Der Betrieb soll im März aufgenommen werden

Dieser Wunsch wird bald Wirklichkeit: Laut Ewald Zechner ist die Sanierung des Oberbräu-Gebäudes abgeschlossen. “Der Gastraum wird derzeit komplett renoviert”, der angrenzende Raum mit Bar ist eingebaut, “und die Küche wird Ende dieser Woche oder Anfang nächster Woche geliefert”. Läuft alles nach Plan, könnte der Betrieb im März aufgenommen werden.

Zechner werde zwar “vorerst vor Ort sein”, die Arbeitsverantwortung aber dann abgeben: “Es gibt keine Geschäftsführung”, sagte er. Und das hat einen Grund: Die geliebte Kuratorin hat weitere Projekte in der Pipeline. Seit 2014 ist er Großzeltwirt beim Dachauer Volksfest, betreibt das Restaurant Liegsalz in Pellheim und den Mittags- und Lieferservice „Gasteiger“ in der Dachauer Altstadt und ist zudem Gastgeber der Maisacher Festwoche. .

Auch Lesen :  Kinmen-Inseln vor Chinas Küste – wo die Bedrohung allgegenwärtig ist

Betz: „Das ist eine totale Verbesserung für die Community“

Nandlstadts Oberbürgermeister Gerhard Betz freut sich sehr, dass Oberbräu wieder zum Leben erweckt wird: „Es hat eine totale Bereicherung für die Gemeinde.“ Neben italienischen, dem „Hills“ ehemals Pilspub (Bier und Essen) und Kneipen „Bachwirt“ wird es nun auch ein bayerisches Restaurant im Dorf geben, in dem sich Zechner auch sonntags ein kleines Programm vorstellen kann – Musik zum Beispiel. Außerdem gibt es in den Gebieten Gasthäuser für Nandlstädter Bürger, Gruppen und Gäste von außerhalb in altbewährter Weise – Gasthaus Schapfl in Altfalterbach, Huberhof und Gasthaus Kürzinger in Airischwand und Gasthaus Huber in Hausmehring.

Weitere aktuelle Nachrichten aus der Region Freising finden Sie unter Merkur.de/Freising.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button