Fritz Meinecke deckt “Fake” in eigener Youtube-Show auf

Fritz Meinecke erklärt die Zeiten auf YouTube "7 gegen Wild" Bei der.

Fritz Meinecke erklärt die Momente von „7 vs. Wild“ auf YouTube.Foto: Fritz Meinecke / Youtube

Jennifer Ulrich

Die zweite Staffel von „7 vs. So hat die zweite Folge nach zwei Wochen mehr als zehn Millionen Aufrufe. Doch ganz vorsichtig gibt es auch in diesem Fall viele Kritikpunkte: Einige Zuschauer bemängelten das angeblich sexistische Model für die vierte Folge, das die Kandidatin Sabrina leicht getragen habe.

Nun hat Fritz Meinecke, einer der Mitwirkenden und Gründer des Formats, harsche Worte gegen die Produktion übrig. Aber diesmal ist es eine ganz andere Sache: In seinem ausführlichen Kommentar zur Sendung auf Twitch beklagt er die angeblichen Fehlzeitenin welchen Teilen sie präsentiert werden.

Fritz Meinecke tobt bei „7 vs. Wild“.

In seiner Sendung vom 21. November nimmt sich Meinecke die zweite Folge zu Herzen und ist zunächst richtig sauer: Er ist überzeugt, dass die Produktion die gezeigten Zeitangaben nicht allzu ernst genommen hat.

Auch Lesen :  Thomas Gottschalk überrascht vor "Wetten, dass..?" mit ZDF-Ansage

Das Enddatum für die Teilnehmer auf der Insel ist “Day One, 9.47 Uhr”. Das stimmt laut Meinecke nicht. Der 33-Jährige ist sauer:

“Das ist eine Lüge. Was geht hier vor? Willst du mich verarschen? Wir können es sofort nennen: ‘7 vs. Wild’ – Fake!”

Meinecke scheint kein Problem damit zu haben, gegen das Format zu liefern, das er mit gefunden hat. Nun, er will ehrlich zu seiner Community sein: „Du weißt, dass ich transparent bin, und wenn die Produktion hier hinter den Kulissen einige Ratschläge schneidet, werde ich das mit dir besprechen. Das ist mir egal!“ Es ist mein Video, mein Projekt, mein Kanal. Wenn so etwas passiert: Es geht nicht“, ärgert er sich.

Auch Lesen :  Die Reimanns: Traurige Gewissheit – Manu trifft Entscheidung

„7 gegen Wild“-Klarstellung

„Wir sind erst um 11 oder 12 Uhr morgens aufgestanden“, erklärt Meinecke. Dementsprechend sollte es 13:00 oder 13:30 Uhr sein, wenn die Teilnehmer bekannt gegeben werden. Das mache den „großen Unterschied“, sagt der Magdeburger.

Spannender Hintergrund: Landen die Teilnehmer erst am Nachmittag auf der Insel, bleibt ihnen wenig Zeit, sich mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut zu machen oder eine Unterkunft vorzubereiten. “Tag eins, erste Lüge, nicht wahr”, ärgert sich Meinecke schließlich.

Es weist darauf hin, dass es sich bei der Zeitangabe um 9:47 Uhr möglicherweise nicht um Ortszeit, sondern um deutsche Zeit handelt. Aber es funktioniert auch nicht ganz: Die mitteleuropäische Zeit ist der panamaischen Zeit sechs Stunden voraus.

Auch Lesen :  Oliver Pochers Begleiter schockt mit sexistischem Spruch, so reagiert der Comedian

Wie in den Kommentaren zum Stream zu sehen ist, waren viele Zuschauer auch von den Zeitangaben der Sendung überrascht. „So wurde es schnell dunkel“, schreibt etwa einer, dem nach Meineckes Erklärung ein Licht aufgegangen zu sein scheint.

Nach der Wiederbelebung der überaus erfolgreichen Show “Wetten, dass..?” Im vergangenen Jahr gab es 2022 eine weitere Ausgabe des Kultformats. Mittendrin natürlich: Thomas Gottschalk, der das Format in gewohnter Manier leitete. Verschiedene Momente fremder Verlegenheit waren unvermeidlich: Unter anderem brachte er mehrfach das Liebesleben von Co-Star Michelle Hunziker auf den Tisch – was ihr sichtlich unangenehm war. Er bezeichnete auch die Fußballerin Giulia Gwinn als “Giuliana”.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button