Polarwirbel wird verschoben – Wetter-Experte warnt vor „arktischem Winter“ in Deutschland

  1. Startseite
  2. Panorama

Erstellt:

von: Marcus Giebel

Lücke

Meteorologe Jan Schenck versichert, dass der Winter wieder beginnen wird. In Deutschland kann die Temperatur in wenigen Wochen unter 20 Grad sinken.

MÜNCHEN – Dieser Winter macht es besonders spannend. Das große Finale steht offenbar noch bevor, nachdem er nach einem Kaltstart im Dezember in Schwung kam. Das erklärt Jan Schenck in einem Video, in dem Meteorologe von Wetter Kanal Beschrieben werden die Entwicklung der allgemeinen Klimasituation und ihre möglichen Folgen für Deutschland und andere Länder. Und sie können wirklich kalt sein, ha merkur.de Es wurde berichtet.

„Der arktische Winter droht erneut, auch in Deutschland“, warnt Schenck. Ich kann die Kühlstelle noch nicht wirklich finden. Sicher ist nur, dass einige Erdbewohner: In der nördlichen Hemisphäre wird ein harter Schlussakkord des Winters ihre Heimat treffen.

Auch Lesen :  Kommission zieht positive Bilanz und stockt Finanzierung weiter auf

Wetter in Deutschland: Hoch bewegt sich der Polarwirbel nach Süden

Dies entspricht also dem Ende des Jahres von Lanina. Während dieser Zeit können “Hochdruckgebiete in Sibirien und Alaska sehr stark werden”. Ergebnis: “Sie stören den Polarwirbel”.

Der zuvor stabile Polarwirbel über dem Nordpol hat seine Position verlassen und bewegt sich nach Süden. Nach Europa, eventuell nach Deutschland. “Der Polarwirbel wird Ende Januar oder Anfang Februar stark gestört, beiseite geschoben, reduziert, zusammengezogen”, prognostiziert Schenck. Auch kalte Luftmassen und Winde bewegen sich.

Am nördlichsten Punkt der Erde herrschen Hochdruck und warme Luft: „In der Stratosphäre ist die Luft bis zu 60 Grad wärmer als normal.“ Das Thema ist “plötzliche Erwärmung der Stratosphäre”. Und das erschwert die Wettervorhersage – was auf den ersten Blick nicht zeigt, dass die Aussichten zum Ende des Winters richtig sind.

Auch Lesen :  Herbertshofen: 46-jährige Frau in Herbertshofen getötet: Polizei fahndet nach dem Ehemann

Im Februar beginnt der Winter: Der Meteorologe sagt “Werte über minus 20 Grad” voraus.

Eine Gewissheit betont Schenck aber auch: „Drei bis sechs Wochen nach einem solchen Ereignis wird es eine Woge arktischer Luftmassen geben, die zu einem richtig kalten Winter führen wird.“ Frühe Konflikte.

Wetter
Wird der Frost zurückkehren? Temperaturen unter minus 20 Grad sind diesen Winter möglich. (Bild des Symbols( © Damien Meyer / AFP

Wie auch immer: Es ist alles andere als sicher, dass Deutschland oder Europa insgesamt diese kalte Winterhälfte zu spüren bekommt. Es ist wahrscheinlich, dass mehr Opfer im Westen oder Osten leben. “Das könnte in Nordamerika, Sibirien und auch in Deutschland passieren”, zählt Schenck die Optionen auf. Aber irgendwo gebe es “Werte jenseits von minus 20 Grad”.

Auch Lesen :  Hautkrebs: Diese Personen sind besonders häufig betroffen

Winterwetter in Deutschland: „Ab Mitte Februar besteht die Gefahr, dass es richtig kalt wird“

Das klingt jetzt wirklich traurig. Unterschätzen sollte man diesen Winter jedenfalls nicht. Oder wie der Meteorologe es ausdrückt: „Von Mitte Februar bis März droht uns, dass es wieder kalt wird.“ “Dieser Winter wird tatsächlich wiederkommen.”

gut zu wissen Verstauen Sie Ihre Wintermäntel und -stiefel also noch nicht im Kleiderschrank. Das erste Drittel der kältesten Jahreszeit ist noch nicht vorbei – zumindest kalendarisch gesehen.

Für Meteorologen beginnt der Winter auf der Nordhalbkugel am 1. Dezember. Doch Schencks Fazit gilt nicht nur für seine Prognose für die kommenden Wochen: “Der Winter ist wohl noch lange nicht vorbei.” Tatsächlich ist sogar eine Kaltverlängerung möglich. (Milligramm)

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button