Staatliche Förderung: Deutsche Bank und weitere Analystenhäuser empfehlen diese Solaraktien | Nachricht

• Washington fördert Solarenergie
• Analyst der Deutschen Bank ist optimistisch in Bezug auf das Unternehmen
• Viele Kaufempfehlungen für Sunnova und Sunrun

Der Klimawandel und die Energiekrise gehören derzeit zu den drängendsten gesellschaftlichen Problemen. Unternehmen, die sich auf erneuerbare Energien – zum Beispiel Wind oder Sonne – konzentrieren, versprechen einen Beitrag zur Lösung beider Probleme. Das hat auch die US-Regierung in Washington erkannt und im August im Rahmen des sogenannten Additional Reduction Act spezielle Steuergutschriften für Eigenheimbesitzer und andere Verbraucher von Solarstrom beschlossen.

Die Deutsche Bank hofft auf die Sonnenbranche

Vor diesem Hintergrund widmet die Deutsche Bank sauberer Energie mehr Aufmerksamkeit: „Wir analysieren die Clean-Technology-Branche im Detail und haben sechs Solarunternehmen auf unsere Beobachtungsliste gesetzt. Unsere Haltung ist optimistisch. Unsere Analyse wird durch andere staatlich geförderte Maßnahmen wie das kürzlich verabschiedete Additional Reduction Act gestützt”, erklärte Corinne Blanchard, Analystin bei der Deutschen Bank. “Diese günstige Rechtslage und laufende Verbesserungen sollten die Nachfrage in der Solarbranche weiter ankurbeln.” Wie er in seiner Analyse weiter schreibt, gehe er davon aus, dass der US-Solarmarkt noch viel Wachstumspotenzial habe.

Auch Lesen :  Welche Umsätze die Einzelhändler in Lübeck am "Black Friday" erwarten

Sunnova Energy International

TipRanks, ein Finanztechnologieunternehmen, das künstliche Intelligenz zur Analyse großer Finanzdaten einsetzt, hat zwei Schlafunternehmen aufgedeckt, die nicht nur Blanchard, sondern auch andere Analysten zum Kauf empfehlen.

Die erste von Sunnova Energy International. Das US-Unternehmen entwickelt und baut Solarstrom- und Energiespeichersysteme und installiert sie auch auf den Dächern seiner Kunden innerhalb und außerhalb der USA. Der Service umfasst auch Betrieb und Wartung, Überwachung, Reparatur und Ausrüstungs-Upgrades.

Das dritte Quartal 2022 war für Sunnova sehr erfolgreich. Die Zahl der Vertragskunden stieg um knapp zehn Prozent auf 246.600, was bedeutet, dass der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um den Faktor 116 auf 149,4 Millionen US-Dollar wuchs. Bei starker Nachfrage und Rückenwind durch das Zusatzabsenkungsgesetz erwartet der Anbieter von Solar- und Energiespeicherdienstleistungen auch für 2023 ein weiterhin starkes oder noch stärkeres Kundenwachstum.

Corinne Blanchard sieht Sunnova für weiteres Wachstum gut aufgestellt und stimmt daher dieser optimistischen Einschätzung zu. Es erwartet ein Kundenwachstum von 43 Prozent im Jahr 2023 und glaubt, dass der Umsatz dadurch auf 710 Millionen US-Dollar steigen sollte. Infolgedessen gibt er Sunnova ein „Kauf“-Rating und ein Kursziel von 36 US-Dollar. Die Aktie wird derzeit bei 22,52 $ gehandelt (Schlusskurs am 22. November 2022).

Auch Lesen :  Baidu schickt seine Robotaxi­flotte auf die Straße

Laut TipRanks haben 13 Analysten kürzlich Sunnova-Aktien bewertet, wobei die Aktie 11 Kauf- und zwei Halteempfehlungen erhielt. Im Durchschnitt erwarten sie, dass die Aktie über einen Zeitraum von 12 Monaten auf 35,42 $ steigen wird.

die Sonne ist weg

Darüber hinaus wurde in TipRanks auch Sunrun Inc. vorgestellt, ein Hersteller von zentralen Solar-Heimsystemen und Solarenergiebatterien. Neben der Entwicklung, dem Vertrieb, der Installation und der Wartung dieser Systeme deckt das Unternehmen auch viele weitere Dienstleistungen ab, beispielsweise Dienstleistungen rund um das Energiemanagement im Haushalt.

Wie Sunnova legte Sunrun starke Zahlen für das dritte Quartal 2022 vor. Das Unternehmen verzeichnete im Vergleich zum Vorjahresquartal einen Anstieg der Kunden um 21 Prozent auf 759.937 und einen beeindruckenden Umsatzanstieg um 44 Prozent auf 631,9 Millionen US-Dollar.

Auch Lesen :  Russland will Getreideexport 2023 mehr als verdoppeln | Freie Presse

Die Analystin der Deutschen Bank, Corinne Blanchard, sieht Sunrun nach der Verabschiedung des Anti-Inflationsgesetzes als stark auf dem US-Markt vertreten. Infolgedessen stuft er die Aktie mit „Kaufen“ ein und hat ein Kursziel von 36 US-Dollar auf Sicht von 12 Monaten.

Mit seiner positiven Einschätzung steht er nicht allein. Laut TipRanks empfehlen insgesamt 13 Analysten Sunrun zum Kauf und einer zum Halten. Im Durchschnitt sehen diese 14 Analysten ein Kursziel von 48,15 US-Dollar. Zum Vergleich: Zuletzt schloss die Aktie bei 30,96 $ (Schlusskurs 22. November 2022).

Redakteur des finanzen.net-Büros

Ausgewählte Aktienmärkte der Deutsche Bank AGMit einem Strike-Out können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach die gewünschte Gleichung aus und wir zeigen Ihnen die passenden Open-End-Produkte auf die Deutsche Bank AG

Die Versicherung muss zwischen 2 und 20 liegen

Keine Daten

Mehr Informationen über die Deutsche Bank AG

Bildquellen: manfredxy / Shutterstock.com, Johannes Kornelius / Shutterstock.com

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button